AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Whats2doo („AGB“)

Stand: 31. Januar 2017

ALLGEMEINES

§ 1 Allgemeine Informationen

  1. Wir, die Whats2doo GmbH, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (Berlin) unter HRB 180308 B (nachfolgend „Whats2doo“ oder „ wir“) stellen über die Website www.whats2doo.com sowie die Whats2doo-Applikation (nachfolgend „App “) eine Onlineplattform zur Verfügung (Website und App nachfolgend die „Plattform“). Auf der Plattform können Sie als Nutzer (nachfolgend „Nutzer“ oder „ Sie“) entsprechend den Bestimmungen dieser AGB und geltendem Recht Aufträge oder sonstige Servicegesuche („ Services“) einstellen bzw. annehmen sowie für andere Nutzer durchführen und sich auf diese Weise hinsichtlich der Erbringung von Services vernetzen (der „ Whats2doo Service“).

  1. Whats2doo tritt lediglich als Vermittler auf, d.h. die Erbringung der Services und deren Rechtzeitigkeit, Qualität etc. obliegt allein den jeweils aufgrund eines separaten Service-Vertrags beauftragten Nutzern (siehe dazu auch Ziffer 3 dieser AGB).

  1. Whats2doo kann die Nutzung der Plattform nach eigenem Ermessen insgesamt oder teilweise, im Einzelfall oder allgemein, an bestimmte Voraussetzungen knüpfen und wird Sie hierüber rechtzeitig informieren.

  1. Etwaige Geschäftsbedingungen von Ihnen gelten nicht, unabhängig davon, ob Whats2doo diese ausdrücklich abgelehnt hat oder nicht.

§ 2 Registrierung, Nutzerkonto

  1. Um den Whats2doo Service nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst über die Plattform registrieren und ein Nutzerkonto einrichten. Die Einrichtung des Nutzerkontos ist kostenfrei. Für die Registrierung benötigen Sie Ihre E-Mailadresse, ein von Ihnen gewähltes Passwort und Ihre Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Telefonnummer, Wohnort). Sie können freiwillig weitere Angaben zu besonderen Fähigkeiten mitteilen, die Sie für die Erbringung bestimmter Services benötigen. Eine Registrierung setzt Ihre Zustimmung zu unseren AGB und unserer Datenschutzbestimmung voraus. Mit einem Klick auf den Button „Jetzt Registrieren“ geben Sie das Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die Nutzung des Whats2doo Services (der „ Nutzungsvertrag“) ab. Wir senden Ihnen dann umgehend eine Bestätigungs-E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mailadresse. Die Annahme des Nutzungsvertrages erfolgt durch uns unter der aufschiebenden Bedingung, dass Sie den in der Bestätigungs-E-Mail angegebenen Aktivierungs-Link anklicken. Ein Anspruch auf Registrierung oder auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.

  1. Die Registrierung ist nur juristischen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Insbesondere Minderjährige dürfen sich nicht registrieren.

  1. Die bei der Registrierung mitgeteilten Daten müssen vollständig und wahrheitsgemäß sein. Sollten sich die Daten ändern, sind Sie verpflichtet, entsprechende Anpassungen unverzüglich in Ihrem Nutzerkonto vorzunehmen.

  1. Sie dürfen Ihr Nutzerkonto nicht auf Dritte übertragen.

  1. Sie sind verpflichtet, Ihre Zugangsdaten, insbesondere Ihr Passwort, vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Sollten Sie Anhaltspunkte haben, dass Ihr Nutzerkonto missbraucht wurde oder dass ein nicht autorisierter Dritter Ihr Passwort kennt, sollten Sie uns das unverzüglich per E-Mail mitteilen. Sollten in Ihrem Nutzerkonto Vorgänge stattfinden, die uns auffällig oder ungewöhnlich erscheinen oder bei denen wir einen Missbrauch vermuten, sind wir berechtigt, Sie per angegebener E-Mailadresse oder Mobilnummer zu kontaktieren und die Vorgänge zu hinterfragen.

  1. Whats2doo kann die Nutzung der Plattform nach eigenem Ermessen insgesamt oder teilweise, im Einzelfall oder allgemein, an bestimmte Voraussetzungen knüpfen, wie z.B. Prüfung der Anmeldedaten, Nutzungsdauer, Art des Benutzerkontos (privat/gewerblich) oder von der Vorlage bestimmter Nachweise (z.B. Identitätsnachweise) abhängig machen.

  1. Whats2doo behält sich das Recht vor, das Nutzerkonto zu löschen, wenn Sie über die von Ihnen angegebene E-Mailadresse nicht mehr erreichbar sind.

§ 3 Einstellen und Erbringen von Services durch die Nutzer

Nach erfolgreicher Registrierung können Sie in Ihrem Nutzerkonto Angebote auf Erledigung bestimmter Aufträge oder sonstige Servicegesuche einstellen, die dann von anderen Nutzern erbracht werden können. Das Einstellen und Erbringen von Services durch Nutzer läuft wie folgt ab:

  1. Der Nutzer, der einen Service anfragt („ Service-Suchender“), gibt unter Angabe der verpflichtend von Whats2doo abgefragten Informationen eine genaue Beschreibung des Serviceangebots und der Auftragsbedingungen, insbesondere Art und Umfang des Auftrags, Vergütung (inklusive Umsatzsteuer), Leistungsort und –zeit ab (nachfolgend „ Service-Suche“). Dabei ist er verpflichtet, alle für die Erbringung des Services wesentlichen Kriterien und Umstände wahrheitsgemäß und ohne Verschweigen von wesentlichen Details darzulegen.

  1. Die eingestellten Service-Suchen werden über die Plattform denjenigen anderen Nutzern angezeigt, die als potentielle Leistungserbringer bei ihrer Registrierung entsprechende Suchparameter (z.B. hinsichtlich Art der Leistung und Leistungsort) angegeben haben. Diese können sich dann auf eine Service-Suche innerhalb Ihres Nutzerkontos bewerben und werden dann im Nutzerkonto des Service-Suchenden als „Buchungsoptionen“ aufgeführt. Der Service-Suchende ist berechtigt, unter den Buchungsoptionen einen Interessenten auszuwählen, muss dies jedoch nicht tun. Mit Annahme des Service-Suchenden kommt der Vertrag zwischen dem Service-Suchenden und dem vom ihm ausgewählten Nutzer der Plattform als „Service-Erbringer“ zustande („ Service-Vertrag“).

  1. Die Nutzer sind verpflichtet, die zwischen ihnen für die Erbringung des Service-Vertrages stattfindende Kommunikation ausschließlich über die Chat-Funktion des Nutzerkontos zu führen. Sollten Sie außerhalb der Chatfunktion miteinander kommunizieren, behalten wir uns das Recht vor, dagegen rechtlich vorzugehen und einen möglicherweise entstandenen Schadensersatzanspruch einzuklagen.

  1. Der Service-Erbringer erbringt den Service gemäß den im Service-Vertrag vereinbarten Konditionen.

  1. Die Zahlung erfolgt nach Erbringung des Service nach Maßgabe der Regelungen in Ziffer 5. Zudem sind beide Nutzer verpflichtet, eine Bewertung für die Erbringung des Services gemäß Ziffer 6 abzugeben.

§ 4 Rechte und Pflichten von Whats2doo

  1. Whats2doo bietet nicht selbst die Services an und erbringt auch nicht die Services selbst. Whats2doo übernimmt lediglich die Vermittlung der zwischen Service-Suchenden und Service-Erbringern geschlossenen Verträge, wird aber nicht selbst Vertragspartei der Service-Verträge.

  1. Die Darstellung, Anordnung und Reihenfolge der angebotenen Services, Inhalte und Suchergebnisse erfolgen nach sachgerechten Kriterien in unserem eigenen Ermessen. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine bestimmte Darstellung, Anordnung oder einen bestimmten Rang seiner Service-Suchen und Inhalte.

§ 5 Zahlungsinformationen; Provision

  1. Die Registrierung und das Einstellen von Service-Suchen auf der Plattform sind kostenlos. Wir berechnen jedoch nach Maßgabe dieser Regelung und den AGB eine Vermittlungsprovision bei Inanspruchnahme von Services der Nutzer.

  1. Die Service-Suche enthält Angaben zu Höhe und Art der Bezahlung. Soweit in der jeweiligen Service-Suche nicht anders ausgewiesen, versteht sich der Preis als Endpreis einschließlich eventuell anfallender Umsatzsteuer und weiterer Preisbestandteile, den sich der Service-Suchende verpflichtet, als Gegenleistung für die Erbringung des Services an den Service-Erbringer und als Provision an Whats2doo für die Nutzung der Whats2doo Services zu zahlen. Beide Beträge (Entgelt und Provision) sind in der jeweiligen Service-Suche ausgewiesen.

  1. Ein Anspruch auf Bezahlung entsteht erst mit Erbringung des jeweiligen Services. Der Zahlungsanspruch wird mit Erbringung des Services in der in der Service-Suche angegebenen Höhe fällig.

  1. Die Abwicklung der Zahlung erfolgt über externe Zahlungsdienstleister, die auch in der Service-Suche angegeben werden. Der Zahlungsdienstleister leitet einen Teil des Entgelts an den Service-Erbringer, einen anderen Teil an Whats2doo weiter.

  1. Für die Bezahlung des Services stehen ausschließlich die in der Service-Suche angegebenen Zahlungsmodalitäten zur Verfügung. Eine Barzahlung ist unzulässig.

  1. Sollte ein Leistungserbringer entgegen dieser Regelung eine Barzahlung akzeptieren, so hat er eine Vertragsstrafe in Höhe von 200% Prozent des Leistungspreises an Whats2doo zu zahlen; in Härtefällen kann hiervon abgewichen werden.

§ 6 Bewertungen

  1. Um ein Beliebtheitsranking der besten Nutzer zu ermöglichen und unseriöse Nutzer ausfindig zu machen, sind die Nutzer gehalten, sich nach Erbringung des Services gegenseitig zu bewerten. Die Bewertung eines Nutzers wird seinem Profil zugeordnet. Künftige Service-Suchende oder Service-Erbringer können ihre Buchungsoptionen oder die Abgabe von Buchungsangeboten an der Bewertung des Nutzers ausrichten.

  1. Die Nutzer sind verpflichtet, wahrheitsgemäße und sachliche Bewertungen abzugeben. Jede zweckwidrige Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. Insbesondere ist es untersagt:

  • Bewertungen über sich selbst abzugeben oder durch Dritte abgeben zu lassen;

  • in Bewertungen Umstände einfließen zu lassen, die nicht mit der Abwicklung des betreffenden Services in Zusammenhang stehen;

  • andere Nutzer durch Drohung mit der Abgabe oder Nichtabgabe einer Bewertung zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung zu nötigen.

  1. Die Bewertungen eines Nutzers stellen nicht die Meinung von Whats2doo dar. Wir nehmen grundsätzlich keine Überprüfung der Bewertungen vor, sind aber nach eigenem Ermessen dazu berechtigt, eine Bewertung bei hinreichendem Nachweis eines Verstoßes gegen Absatz 2 oder gegen die Rechte eines Nutzers zu löschen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Bewertung Sie in Ihren Rechten verletzt oder gegen Absatz 2 verstößt, so kontaktieren Sie uns bitte unter der E-Mailadresse datenschutz@whats2doo.com. Halten wir Ihre Angaben für berechtigt, werden wir die beanstandete Bewertung löschen.

§ 7 Datenschutz, Umgang mit Daten

1. Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der Daten durch uns erfolgt ausschließlich nach den Vorgaben des anwendbaren (Datenschutz-)Rechts. Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf unserer Webseite jederzeit über den Link [„Datenschutz“] abrufbar ist.

2. Sie dürfen personenbezogene Daten (Namen, Adressen, E-Mailadressen und sonstige Informationen), die Sie durch die Nutzung der Plattform erhalten, für keine anderen Zwecke als für die Kommunikation in Bezug auf den konkreten Service nutzen. Insbesondere ist es verboten, diese Daten Dritten zu zeigen, weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen.

§ 8 Anforderungen an Nutzerinhalte, Verbotene Nutzung

  1. Die angegebenen Inhalte und Informationen des Nutzerkontos sowie die Informationen und Inhalte der angegebenen Service-Suchen und sonstige Informationen, die Sie innerhalb der Wahrnehmung des Whats2doo Service angeben, werden nachfolgend „ Nutzerinhalte“ genannt.

  1. Die Nutzung des Whats2doo Service muss dem geltenden Recht entsprechen. Es ist daher insbesondere verboten:

• Inhalte in das Nutzerkonto oder eine Service-Suche zu integrieren, die die Urheber-, Persönlichkeits-, Markenrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen;

• Inhalte in das Nutzerkonto oder eine Service-Suche zu integrieren, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder verboten sind;

• unvollständige oder unwahre Angaben zu machen;

• Angaben und Daten der Wahrheit zuwider zu verändern und zu verfälschen;

• ein Nutzerkonto oder eine Service-Suche im Namen eines Dritten zu eröffnen oder das Nutzerkonto auf Dritte zu übertragen;

• Bilder, Angaben oder Daten von anderen Personen einzugeben;

• unsere Entgeltstruktur zu umgehen;

• Zugangsdaten und Nutzerkonto anderen Personen mitzuteilen oder anderen Personen Zugriff hierauf zu gewähren;

• den whats2doo Service, die Plattform und die diesen zugrunde liegende Software und Sicherheitsvorkehrungen zu verändern, zu manipulieren, zu umgehen, zu überlasten, anzugreifen, mit Viren oder Schadprogrammen anzugreifen oder auf andere Weise unbefugt darin einzugreifen.

  1. Jeder Nutzer ist für die von ihm übermittelten Nutzerinhalte (einschließlich Bilder und Fotos) selbst verantwortlich. Die Nutzerinhalte stellen nicht die Meinung von whats2doo dar und whats2doo übernimmt hinsichtlich der Nutzerinhalte keine Haftung. Es liegt in der Verantwortung des Nutzers sicherzustellen, dass seine Nutzerinhalte einschließlich der verwendeten Bilder sowie seine sonstigen Inhalte und die ihn betreffenden Services rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen und die ggf. erforderliche Zustimmung Dritter haben, wobei insbesondere die Vorgaben in Ziffer 10 zu beachten sind. Sieht ein Nutzer seine Rechte durch eine Service-Suche verletzt, so kann er dies whats2doo unter der E-Mailadresse datenschutz@whats2doo.com melden.

§ 9 Nutzerinhalte, Übertragung von Rechten an Nutzerinhalten

  1. Die von den Nutzern hochgeladenen Nutzerinhalte werden von uns nicht geprüft. Wir erheben keinen Anspruch auf das Eigentum an Nutzerinhalten.

  1. Allerdings gewähren Sie uns durch das Hochladen bzw. Veröffentlichen von Nutzerinhalten auf der Plattform ein einfaches, weltweites, gebührenfreies und unterlizensierbares Recht, die Nutzerinhalte für die Zwecke der Plattform zu nutzen. Dies schließt das Recht ein, die Nutzerinhalte auf der Plattform öffentlich zugänglich zu machen sowie in unseren Werbematerialien zu veröffentlichen und zu verbreiten. Insbesondere, aber nicht ausschließlich, räumen Sie uns die folgenden Rechte ein:

9.2.1 Das Recht auf Vervielfältigung, das Recht auf öffentliche Zugänglichmachung und Verbreitung, d.h. das Recht, Nutzerinhalte auf unbestimmte Zeit mittels jeder zur Verfügung stehenden Technik wiederzugeben, insbesondere durch digitale Eingliederung im Rahmen der Plattform, sowie das Recht, die Nutzerinhalte der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen oder öffentlich wiederzugeben, zu übermitteln und durch Sendungen zu verbreiten.

9.2.2 Das Recht der Zurverfügungstellung auf Verlangen, d.h. das Recht, Nutzerinhalte zu speichern, für die Öffentlichkeit aufzubewahren und an eine beliebige Anzahl von Personen weiterzuleiten.

9.2.3 Das Recht, die Inhalte oder Teile der Inhalte im Werbematerial zu nutzen, d.h. das Recht, die Inhalte auf unbegrenzte Zeit für Werbe- und Vermarktungszwecke zu vervielfältigen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen oder öffentlich für die von uns angebotenen Dienste wiederzugeben.

Wir nehmen diese Gewährung von Rechten hiermit an.

  1. Für den Fall, dass Nutzerinhalte aus einem Nutzerkonto entfernt oder dass ein Nutzerkonto vom Nutzer oder von uns aus welchen Gründen auch immer gelöscht wird/werden, erlöschen unsere Rechte an den jeweiligen Nutzerinhalten. Das Recht, die Nutzerinhalte in Werbematerialen zu verwenden, die bereits im Einsatz sind, bleibt hiervon unberührt.

§ 10 Haftung und Verantwortlichkeit von Whats2doo

  1. Whats2doo hat keine Kontrolle über den Inhalt und die Richtigkeit der von den Nutzern mitgeteilten Daten und Informationen. Daher übernimmt Whats2doo keine Gewähr für die Nutzerinhalte.

  1. Whats2doo trifft angemessene Vorkehrungen, um Ihnen einen sicheren und beständigen Service zu bieten, kann jedoch einen störungsfreien Service nicht garantieren. Störungen sind im Fall von technischen Fehlern oder von Instandhaltungsarbeiten möglich und hinzunehmen.

  1. Die Haftung von Whats2doo für Schäden durch und im Zusammenhang mit der Ausübung von Rechten und Pflichten aus diesem Nutzungsvertrag ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für

    1. Schäden aufgrund Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit;

    2. Schäden aufgrund einer Pflichtverletzung von Whats2doo bezüglich wesentlicher vertraglicher Rechte und Pflichten, die für die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages unabdingbar sind, und wenn hierdurch die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist;

    3. Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Whats2doo beruhen;

    4. die Haftung im Falle der Übernahme einer Garantie.

  1. Für Schäden, die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit liegen und die auf einer einfach fahrlässigen Pflichtverletzung von Whats2doo beruhen, ist die Haftung von Whats2doo gegenüber Nutzern auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden beschränkt.

  1. Haftungsausschluss bzw. -beschränkungen von Whats2doo finden auch auf die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Whats2doo Anwendung.

  1. Die Vorschriften nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

§ 11 Sperrung, Löschung, Kündigung des Nutzerkontos

  1. Sie als Nutzer können den Nutzungsvertrag durch Löschung Ihres Accounts jederzeit kündigen.

  1. Wir haben das Recht, den Zugang zu einzelnen Nutzerinhalten und/oder ein Nutzerkonto nach eigenem Ermessen vorläufig oder dauerhaft zu sperren oder zu löschen, wenn wir Gründe zu der Annahme haben, dass Sie Ihr Nutzerkonto auf verbotene Weise nutzen oder auf andere Weise gegen diese AGB oder geltendes Recht verstoßen. Bevor wir Ihr Nutzerkonto dauerhaft sperren oder löschen, werden wir Sie per E-Mail kontaktieren und Ihnen angemessene Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Sollten wir Ihr Nutzerkonto dauerhaft sperren oder löschen, ist eine erneute Registrierung für Sie ausgeschlossen.

  1. Eine Sperrung, Löschung oder Kündigung hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit bereits über die Plattform zustande gekommener Verträge.

§ 12 Sonstiges

  1. Wir behalten uns das Recht vor, diese AGB insbesondere bei Veränderung des Geschäftsmodells, der Gesetzeslage und der höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Änderungen der AGB werden wir Ihnen mindestens vier Wochen vor deren Inkrafttreten per E-Mail oder über die Plattform bekanntgeben. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn Sie den Änderungen nicht innerhalb von vier Wochen nach unserer Mitteilung per E-Mail an [widerspruch@whats2doo.com] widersprechen. Wenn Sie fristgerecht widersprechen, besteht der Nutzungsvertrag zu den bisherigen Bedingungen fort; Whats2doo kann in diesem Fall den Nutzungsvertrag ordentlich kündigen. Auf die Möglichkeit zum Widerspruch, die Bedeutung der Frist und des Widerspruchs weisen wir Sie im Falle einer Änderung der AGB gesondert hin.

  1. Diese AGB und der Nutzungsvertrag unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Nutzer als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

  1. Überschriften dienen nur der Übersichtlichkeit und haben für die Auslegung dieses Vertrages keine Bedeutung.

  1. Sofern es sich beim Nutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Nutzer und Whats2doo der Sitz von Whats2doo.

  1. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.